Mini Hot Dogs

Am Wochenende waren wir zu einem 50. Geburtstag eingeladen, welcher als wilde Party gefeiert wurde. Bei dem leiblichen Wohl war daher Fingerfood angesagt – sodass jeder Gast etwas dazu beitrug.

Ich hatte irgendwie keine Lust etwas süßes zu backen, obwohl meine Burger Muffins ja perfekt gepasst hätten. Schon länger habe ich diese Idee aus dem Internet im Kopf, wo mir nur so lange der Anlass fiel, um sie zu backen. Und da war er da – der Anlass für

gebackene Mini Hot-Dogs

IMG_9594

Die Wurst direkt im Teig zu backen, sodass man die kleinen Brötchen nur noch in die Hand nehmen muss – war doch perfekt für eine Party.

Hot-Dog-Brötchen oder auch Burger-Buns werden ja gewöhnlich aus einem leicht süßlichen Hefeteig mit Milch hergestellt – und darin habe ich die Mini-Wiener-Würstchen dann gebacken, noch etwas Ketchup und Essiggurken mit rein und vollendet waren die kleinen Häppchen.

IMG_9611

In dem Hefeteig habe ich noch etwas Butterschmalz hinzugegeben, welchen ich auch bei meinen Laugenbrötchen gern verwende – denn das gibt dem  Teig das gewisse Etwas. Man könnte Hot-Dogs natürlich auch noch in die Lauge tauchen, das wäre dann eine Idee fürs nächste mal. Statt dem Butterschmalz könnt ihr natürlich auch Butter oder Margarine verwenden.

IMG_9616

Zutaten für etwa 50 Mini-Hot-Dogs ( je nach Anzahl der Mini-Würstchen):

  • Mini-Wiener, alternativ Wienerle klein geschnitten ( ich hatte 1 Glas Mini-Wiener und 3 normale Wiener )
  • 50 g Butterschmalz, Zimmertemperatur
  • 1 Ei
  • 500 g Weizenmehl Type 550
  • 240 ml Milch, lauwarm
  • 2 TL Salz
  • 2 TL Zucker
  • 30 g frische Hefe
  • außerdem:
  • Ei zum Bestreichen
  • Ketchup
  • Essiggurken nach Belieben

Zubereitung:

  1. Die Hefe mit Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Mehl und Salz in die Rührschüssel geben, Ei verquirlen und gemeinsam mit der Hefe-Zucker-Milch dazu geben und in etwa 10 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Teig zugedeckt an einem warmen Ort für etwa eine Stunde gehen lassen, bis das Volumen sich sichtbar vergrößert hat.
  3. Den Teig nun in kleine Kugeln formen – etwa 50 Stück. Die Kugeln flach drücken, etwas Ketchup hineingeben, ein Wiener-Würstchen hineingeben und den Teig um das Würstchen herum geben und gut verschließen, sodass das Würstchen komplett im Teigmantel ist. Ich habe noch Essiggurken ganz fein geschnitten und mit rein gegeben.
  4. Die Hot-Dogs auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und nochmals zugedeckt etwa 10-15 Minuten ruhen lassen.
  5. Backofen auf 200°C O / U vorheizen.
  6. Ei verquirlen und die Hot-Dogs damit bestreichen
  7. Hot-Dogs im vorgeheizten Ofen für ca. 18-20 Minuten backen – ich habe die HotDogs rausgenommen, nachdem sie schön braun gebacken waren.
  8. Die Hot-Dogs können warm oder auch kalt gegessen werden.
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s