Cheesecake-Pizza

Pizza – Pizza – Pizza – wer liebt Sie nicht? Egal ob mit einer dicken Schicht Mozarella oder in einer schnellen Version als Wrap-Pizza – Pizza macht doch einfach glücklich.

Aber was wäre eine Pizza wenn sie nicht mehr mit Tomatensoße und Käse belegt wird? Denn süße Pizzen sind gerade voll im Trend..am meisten hat es mir ja die „gesunde“ Frühstückspizza mit Haferflockenboden und griechischem Joghurt mit Früchten angetan. Das ist ja wohl ein Traum für jeden Frühstücksliebhaber wie mich.

Aber zu einer richtig guten Pizza gehört doch ein fluffiger Hefeteig..ich bin dem Hefeteig ja sowieso verfallen..sei es der Hefezopf oder ein selbst gebackenes Brot..es gibt nichts besseres..

img_8659

Da der liebe Marc von Bake To The Roots zur Zeit wieder ein tolles Blogevent ins Leben gerufen hat welches You Had Me At Pizza heißt, habe ich mir mal noch ein paar Gedanken über Pizza gemacht.

19424369_10154688014613587_4328992005553411678_n

Denn Marc sucht alle Varianten von Pizza – ich bin mir sicher es kommen sehr spannende Rezepte zusammen – schaut am Ende des Events gerne mal bei ihm vorbei.

Da ich ja auch bekanntlich gerne Süßes esse, musste es bei mir natürlich eine süße Pizza werden. Wie ihr ja hoffentlich auf den Bildern schon ganz gut erkennen konntet.

img_8665

Und hier ist meine Interpretation meiner Pizza: eine Cheesecake-Pizza mit Heidelbeeren – ein luftiger Hefeteig, getoppt mit einer Käsekuchen-Masse und fruchtigen Heidelbeeren. Frisch ein Genuss – und auch abgekühlt ein Traum. Und wem das nicht reicht – der macht noch Streusel obendrauf.

img_8658

Für ca. 2  runde Pizzen

  • Teig:
  • 500 g Mehl ( Type 550 )
  • 20 g frische Hefe
  • 250 ml Milch
  • 30 g weiche Butter
  • 2 TL Zucker
  • 0,5 TL Salz
  • Cheesecake:
  • 250 g Quark
  • Zucker nach Gefühl (je nachdem wie süß ihr es mögt, in dieser Variante bevorzuge ich es nicht soo süß)
  • 1 Ei
  • 35 g Speisestärke
  • Bourbon Vanillepulver / Vanilleextrakt
  • Außerdem:
  • Heidelbeeren

img_8658

Zubereitung:

  1. Die Hefe wird mit der Milch und dem Zucker aufgelöst. Anschließend werden alle Zutaten mit dem Knethaken zu einem geschmeidigen Teig verknetet, dieser wird dann zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 90 Minuten stehen gelassen, damit er sein Volumen sichtbar vergrößern kann.
  2. In der Zwischenzeit wird der Backstein vorgeheizt ( insofern einer verwendet wird). Ich heize meinen bei 250°C O/U für mind. eine Stunde vor.
  3. Für den Belag werden alle Zutaten miteinander gut verrührt, süßt nach eurem Geschmack, mehr oder weniger.
  4. Wenn der Teig aufgegangen ist rollt ihr ihn auf der bemehlten Arbeitsfläche vorsichtig aus, und streicht anschließend die Käsekuchenmasse in die Mitte, lasst dabei einen schönen Pizzarand frei.
  5. Deckt das ganze nochmal für etwa 20-30 Minuten ab. Der Ofen sollte dann jetzt vorgeheizt sein und die Temperatur wird dann auf 200°C O/U eingestellt.
  6. Verteilt die Heidelbeeren auf der Pizza und schiebt das ganze auf den heißen Stein / in den heißen Ofen und backt die Pizza für etwa 20 Minuten.
  7. Entweder noch warm genießen oder gut auskühlen lassen und zum Nachmittagskaffee naschen.

img_8663

 

IMG_8676.JPG

Advertisements

7 Kommentare Gib deinen ab

  1. Cheesecake geht bei mur immer und als Pizza, klasse Idee. Wünsche Dir viel Glück😘LG Tanja

    1. bakingjulia sagt:

      Danke Tanja das wünsche ich dir auch 😘

  2. nancy sagt:

    Was, was für eine tolle Idee und Umsetzung. Da könnte ich glatt ein oder 2 Stücke vertragen:)♥_♥.
    Auch ich wünsche dir ganz viel Glück und drücke dir dafür alle Daumen:*♥
    LG und einen schönen Sonntag:)

    1. bakingjulia sagt:

      Der ist gar nicht so mächtig wie ein Käsekuchen, kann man locker mehr als zwei Stücke verdrücken 😊 Lg

  3. foodwerk sagt:

    Ooooooh! Tolle Idee!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s