Granola – Knuspermüsli

Ich bin absoluter Frühstücks-Liebhaber. Ich liebe es, ausgiebig zu frühstücken, am besten sind natürlich Frühstücks-Büffet’s in Hotels. Das ist für mich ein absolutes Paradies.

Da ich aber leider nicht oft in diesem Paradies bin, muss ich mir mein Frühstück eben selbst richten. Ich mag sowohl süßes als auch herzhaftes Frühstück, aber unter der Woche und auch so mal als Snack zwischendurch liebe ich einfach Müsli. Joghurt, mit frischen Früchten und Müsli. Darin könnte ich mich wälzen. Als wir das Wochenende über in Hamburg waren, wo ich quasi das Hotel-Frühstücks-Paradies hatte, kam es sogar schon vor, dass ich zweimal Müsli gegessen habe, bevor ich dann doch noch was herzhaftes aß. Ja.. meine Müsli-Liebe.

IMG_8332.JPG

Da das gekauft Knuspermüsli aber zu großen Teilen aus Zucker besteht, kaufe ich es schon lange nicht mehr. Ich mische mir meine Flocken und Kerne meist selbst zusammen. Aber ich hatte jetzt mal wieder Lust auf dieses knusprige Müsli, aber ohne Zucker, in „gesunder“ Variante. Also habe ich mein Knuspermüsli – oder wie die Amis sagen – Granola – selbst gemacht. Und es schmeckt sooo gut, ist so einfach zu machen und man kann es wieder super variieren, mit allem was das Herz begehrt.

Es peppt mein morgendliches Müsli aus der Tupperdose definitiv auf 🙂

IMG_8343.JPG

Das Grundrezept habe ich mal wieder bei der lieben Doris von Mrs Flury gefunden und nur minimal angepasst 🙂

Probiert es aus, es lohnt sich wirklich.

 

  • 2 Tassen Haferflocken
  • 1,5 Tassen gehackte Nüsse ( bei mir Mandeln und Paranüsse )
  • 1 Tasse Sonnenblumenkerne
  • 0,5 Tasse Kürbiskerne
  • 1 Tasse Leinsamen
  • 4 EL Ahornsirup
  • etwa 80-90 g Kokosöl
  • 4 TL Zimt
  •  15 g Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 1 gute Prise gemahlene Vanille

 

  1. Alle Trockenen Zutaten ein einer Schüssel miteinander vermengen.
  2. Backofen auf 180°C O/U vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  3. Kokosöl in einem Topf erhitzen, Ahornsirup dazugeben, bis das Kokosöl komplett geschmolzen ist.
  4. Flüssigkeit zu den trockenen Zutaten geben und gut miteinander vermischen.
  5. Das Gemisch auf dem Backblech ausbreiten und gut verteilen.
  6. Im vorgeheizten Ofen etwa 30-40 Minuten backen, je nach gewünschtem Bräunungsgrad, zwischendurch das Müsli immer mal wieder mit einem Löffel wenden, damit es gleichmäßig braun werden kann.
  7. Gut auskühlen lassen und in einem gut verschlossenen Vorratsglas lagern.
  8. Wer möchte kann unter das fertig ausgekühlte Müsli noch Rosinen oder Cranberries mischen, ich mag diese Variante sehr 🙂

IMG_8339.JPG

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s