Schoko-Beeren-Torte

Eigentlich hatte ich nicht vor, diese Torte auf meinem Blog zu stellen, mangels Bildern.

Aber da die Nachfrage auf Instagram so hoch war, habe ich mir nun kurz die Zeit genommen und das so einfache Rezept doch noch aufzuschreiben.

Die Torte besteht im Prinzip aus einem einfachen Wunderkuchenteig, der mit einer mächtigen Mascarponecreme gefüllt wird 🙂 Die Torte war so riesig und hoch, natürlich auch schwer, aber auch schon ein kleines Stück macht wahrscheinlich die meisten glücklich und zufrieden 😉

Wie bereits auf Instagram erwähnt, habe ich die Torte für eine Taufe gebacken.

Die Vorlage dafür habe ich von Caketime by Tamaris, ich habe jedoch einen großen Kuchen gebacken, andere Böden verwendet und die Creme leicht angepasst.

Und hier nun zum Rezept:

Für die Böden:

  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • etwas gemahlene Vanille
  • 300 ml Öl
  • 300 ml Kaffee und Milch gemischt
  • 375 g Mehl
  • 75 g Kakao
  • 1 Pck. und 1 EL Backpulver

Ich habe die Böden in zwei Formen gebacken, also jeweils die Hälfte vom Rezept genommen. Solltet ihr einen großen Tortenring haben, könnt ihr es auch auf einmal backen, jedoch backt der Kuchen dann nicht so gleichmäßig durch.

Zubereitung:

Die Eier mit dem Salz, Zucker und der Vanille etwa 10-15 Minuten schaumig aufschlagen. Das Mehl mit dem Kakao und dem Backpulver gut vermischen.

Backofen auf 180°C O/U vorheizen. Springform mit Backpapier auslegen oder Tortenring mit Backpapier einschlagen.

In den Eischaum nun das Öl und die Kaffeemilch vorsichtig einrühren, zum Schluss die Mehlmischung einsieben und ebenfalls kurz und vorsichtig einrühren, bis keine Klumpen mehr zu sehen sind ( niedrige Stufe, damit nicht alles wieder zusammenfällt).

Den Teig in die vorbereitete Form geben und je nach Größe 35-40 Minuten backen, wenn ihr die ganze Masse in einer Form backt, kann es auch etwas länger gehen, einfach die Stäbchenprobe machen.

Den Boden anschließend direkt nach dem Backen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter komplett erkalten lassen.

Für die Füllung:

  • 300 g Sahne
  • 500 g Frischkäse
  • 250 g Mascarpone
  • 150 g Zucker
  • abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
  • 5 TL San-Apart oder Sahnesteif
  • außerdem: Beeren nach Belieben

Für die Füllung die Sahne steif schlagen. Frischkäse mit Mascarpone, Zucker und der Zitronenschale schaumig aufschlagen, anschließend San Apart und steif geschlagene Sahne vorsichtig unterrühren. Nun können nach Belieben Beeren in die Creme gemischt werden. Ich habe Himbeeren und Heidelbeeren genommen.

Zusammensetzen der Torte:

Von einem Boden habe ich einen dünnen Deckel waagerecht abgeschnitten, welcher später in die Mitte der Torte kommt. Wer möchte, kann den zweiten Boden ebenfalls dünn abschneiden, damit er gerade ist. Oder den Deckel einfach drauf lassen und als unteren Boden verwenden. Wenn ihr alles in einem gebacken habt, habt ihr ja sowieso nur einen Deckel 😉

Den untersten Boden nun mit einem Tortenring verkleiden und halbierte Erdbeeren an den Rand setzen. Etwa die Hälfte der Creme nun in den Erdbeeren verteilen, sodass diese fast bis zum oberen Rand bedeckt sind.

Den dünnen abgeschnittenen Tortendeckel nun darauf geben und darauf die restliche Creme verstreichen. Den etwas höheren, geraden Boden nun als oberstes drauf legen.

Nochmal in Kurzfassung: dicker Boden, Erdbeeren und Creme, dünner Deckelboden, Creme, dicker Boden .

Die Torte etwa 2-3 Stunden kühl stellen.

IMG_7995.JPG

Den Tortenring vorsichtig lösen und ggf. nochmal mit einer Teigkarte die Creme glatt streichen.

Kuchenglasur schmelzen, auf dem Kuchen verteilen und vorsichtig mit einer Palette an die Ränder streichen, sodass diese runterläuft.

Solange die Schokolade noch weich ist, diese sofort mit Beeren nach Belieben verzieren.

Kaltstellen bis die Torte gegessen wird.

IMG_7994.JPG

Ich hoffe ich habe es einigermaßen verständlich auf die schnelle erklärt bekommen, ich freue mich wenn ihr die Torte nachbackt und mir dann euer Ergebnis zeigt und mich verlinkt 🙂

LG Julia

 

 

Advertisements

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Liebe Julia, vielen Dank fürs Rezept.Die Torte sind einfach Mega aus. Welchen Durchmesser hatte den deine Torte? Liebe Grüße

    1. bakingjulia sagt:

      26 cm 🙂 ist aber echt mächtig gewesen aber es hat sich gelohnt 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s